Rezensionen zu "Hexenfinsternis 1 - Die Erwählte"

das Buch hat mich aus mehreren Gründen neugierig gemacht:

1. Fantasy (spricht für sich selbst 😄)

2. Es geht um Hexen und das Thema hat mich einfach schon immer fasziniert

3. Die Protagonistin Willow ist lesbisch und ich musste zuvor leider feststellen, dass (mit wirklich wenigen Ausnahmen) so ziemlich alle Hauptfiguren in meinem Bücherregal heterosexuell sind 😯

Heute habe ich das Buch und damit Band 1 beendet und möchte auch gleich ein paar Worte dazu loswerden 😊 Zuerst mal wird nicht lange um den heißen Brei herumgeredet, sondern der Leser schnell in die Geschichte geworfen. Willow findet heraus, dass sie eine Hexe ist und ein sprechender Kater (genau so etwas erwarte ich von einer Hexen-Story) entführt sie in eine magische Welt 🤗 Eben diese Welt und das, was sie von unserer abhebt, werden absolut bildlich und fantasievoll beschrieben! Sowieso fand ich, dass der Sprachstil und die Erzählperspektive (dritte Person) sehr gut harmonieren, und einige Sätze sind mir besonders aufgefallen. Ein schönes Beispiel ist: »Das Bild verschwamm und löste sich auf wie Wasserfarben im Pinselbecher.« ♥️

Die Liebesgeschichte bildet nicht den Kern der Handlung, ist aber schön zu verfolgen, und besonders an einer Stelle habe ich das Kribbeln richtig gespürt 🥰

Die Spannung hält sich dadurch aufrecht, dass man relativ von Beginn an auf die Auflösung eines Geheimnisses hinfiebert, die ich hier natürlich nicht vorweg nehmen möchte. Beim Lesen habe ich Theorien aufgestellt, mit denen ich teilweise richtig und teilweise völlig daneben lag, während eine andere noch darauf wartet, bestätigt oder zerschlagen zu werden 😄 Dafür werde ich mir dann wohl Band 2 zulegen müssen 🙈

Maddy H. (Autorin)


Das Buch hat mich bereits von der ersten Seite an mitgerissen. Die Geschichte rund um die junge Willow kommt sehr schnell ins Rollen und die Einführung in die Welt der Hexen gelingt der Autorin sehr gut. Die Hauptprotagonistin reagiert dabei zwar einigermaßen stark, aber auch sehr verletzlich, was sie in meine Augen sympathisch und auch authentisch wirken lässt. 😍

Gleich zu Beginn werden dabei auch einige Nebenakteure eingeführt, die für mich als Leserin aber sehr schnell ein klares Gesicht bekommen haben, da die Autorin allen klare Charakterzüge mitgegeben hat.

Auch das Spiel mit Gegenwart, kaum greifbarer Zukunft und blitzartig auftauchender Vergangenheit funktioniert in dieser Geschichte unglaublich gut und behandelt damit das Thema Hexenverfolgung und altertümlichen Glauben nachvollziehbar und rund.

So düster wie das wunderschöne Cover des Buches wirkt, so endet auch der erste Teil der Reihe und lässt mich mit Spannung auf die Fortsetzung hoffen. 🤗

👍Hexenfinsternis kann ich sehr gerne an jeden Fantasy-Fan weiterempfehlen, der geheimnisvolle, düstere und dramatische Geschichten, gespickt mit einem Hauch Romantik, liebt.

Teresa S. (Autorin)


Der Schreibstil ist sehr angenehm und bildhaft beschrieben, sodass die Seiten nur so dahin flogen. Oft wurde „die junge Frau“ oder ähnliches geschrieben, wo man im ersten Moment nicht wusste, um wen es sich handelt, was man später aber erfahren hat.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Willow ist eine tapfere und mutige Junghexe, die sich im laufe der Geschichte zu einer starken Persönlichkeit weiterentwickelt. Kate ihre beste Freundin ist immer an ihrer Seite. Und die anderen Hexen werden zu ihrer Familie. Die Geschichten dahinter sind wirklich spannend. Die Wächter der Hexen sind treue Begleiter.

Das Cover finde ich wirklich passend zu „Hexenfinsternis - Die Erwählte“. Man erkennt schnell den Zusammenhang zu der Geschichte. Auch die Eulenkette wird man schnell wieder erkennen. Die Sonnenfinsternis hat eine besondere Bedeutung im Buch. Ich finde es wirklich gelungen.

Eine wirklich spannende Geschichte über Hexen ihre Welt und Magie. Ich freue mich schon sehr darauf zu erfahren wie die Reise von Willow und Hexen weitergeht. Und hoffe schon bald den zweiten Band lesen zu können.

Steffi K. (Buchbloggerin)


Eine wirklich tolle Hexengeschichte. Willow war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich mochte sie wirklich gerne. 🥰Auch Ihre beste Freundin Kate war wirklich toll und ich habe mich Dolle gefreut, dass sie den gleichen Weg einschlägt wie Willow. Beide landen in der Hexenwelt und müssen sich einer Prüfung unterziehen.😍 Die Geschichte baut sich langsam auf und das hat mir richtig gut gefallen. Es gibt auch eine kleine Liebesgeschichte und die macht das ganze Buch wirklich interessant. ❤️Die Welt ist wirklich sehr gut beschrieben und ich kann sie mir bildlich richtig gut vorstellen und sie muss einfach schön sein. Der Schreibstiel der Autorin ist wirklich hervorragend und fesselnd.☺️ Ich habe das Buch wirklich verschlungen und ein paar schöne Lesezeiten mit Willow verbracht.😍

.

Das Cover passt richtig gut zur Geschichte und sieht klasse aus. Ich freu mich schon sehr auf einen zweiten Band, weil das Ende doch sehr sehr interessant ist und mich wirklich sehr neugierig auf weiteres macht.🤭.

Mira (Buchbloggerin)


Was haltet ihr von Hexen? Sind sie für euch mehr die grünhäutigen hakennasigen Frauen, die auf Besen durch die Nacht fliegen oder weise alten Teenärrinen oder eine andere Vision?

Ich hab Hexen schon immer gemocht. Für much sind sie naturverbundene Powerfrauen, die es einfach drauf haben.

Und von Powerfrauen wimmelt es nur in Melanie Bayers "Hexenfinsternis- Die Erwählte". Die Protagonistin Willow ist eine liebenswerte und mutige junge Frau. Zudem ist sie lesbisch und um ehrlich zu sein, habe ich zuvor noch keinen Fantasyroman gelsen, in dem die Protagonistin lesbisch ist und sonst fällt mir keiner ein, wo es so ist, was wirklich nicht Außergewöhnlich sein sollte.

Auch die anderen Figuren sind originell und manche sind etwas kauzig *SeitenblickzuChester*, was sie aber umso witziger macht. Die Hexenwelt im Roman wird detailliert beschrieben, wodurch man sich schön in die Geschicjte hineiverstzten kann und unsere Gesellschaft könnte sich da ein paar Dinge von den Hexen abschauen.

Was mich aber stört ist, dass der Band so rapide Endet. Im Klartext: heftiger Cliffhänger. Wie ich die hasse, aber auch bringen sie mich dazu den nächsten Teil der Reihe herbei zu sehnen.

Sophie (Buchbloggerin)